Spurensuche

SPURENSUCHE 2014 am FUNDUS THEATER Hamburg

Die SPURENSUCHE 12 hat vom 25. bis 29. Juni am FUNDUS THEATER in Hamburg stattgefunden. 
 
Nach über 20 Jahren kehrte die SPURENSUCHE nach Hamburg zurück. Das Festival der ASSITEJ zeigte ein von der Szene selbst kuratiertes Spektrum des aktuellen State-of-the-Art im freien deutschsprachigen Theater für Kinder und Jugendliche. 
 
"Alles nur erfunden!" war das Motto des Rahmenprogramms 2014, das Gelegenheit geben sollte, sich mit Verfahren und Konzepten szenischen und partizipatorischen Forschens und Erfindens auseinanderzusetzen. Neben den Vorstellungen fanden Inszenierungsgespräche, Vorträge und Werkstätten statt.

Das Festival versteht sich auch als Arbeitstreffen. Die eingeladenen Gruppen, die Paten und alle anderen Teilnehmer_innen - darunter Theatermacher_innen aus ganz Deutschland, Studierende und Nachwuchskünstler_innen nutzten die SPURENSUCHE als Fachforum, um im Rahmen von Inszenierungsgesprächen, Vorträgen und Werkstätten voneinander zu lernen und sich auszutauschen. 

 

Das Programm

 

Zur künstlerischen Leitung der SPURENSUCHE gehören:

ASSITEJ Geschäftsführerin (Meike Fechner), zwei Mitglieder des ASSITEJ Vorstands (Wolfgang Stüßel, Andrea Maria Erl), zwei Vertreter der freien Kinder- und Jugendtheaterszene (Hannah Biedermann - pulk fiktion, Stefan Ebeling - ciacconna clox), Vertreter des ausrichtenden Theaters (FUNDUS THEATER Hamburg) und Harald Schandry (Klecks-Theater Hannover) für den Ausrichter 2012.

 

Die SPURENSUCHE 12 wird gefördert durch die Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Hamburgische Kulturstiftung.

 

Medienpartner ist GODOT - Das Hamburger Theatermagazin. Rezensionen und Berichte von der SPURENSUCHE unter: godot-hamburg.de